Im Weinberg

Naturverbundenheit ist unser Leitmotiv, und so war es selbstverständlich, auf biologischen Anbau umzustellen.

Vom ersten Tag an galt für uns die Regel, den Weinbau so natürlich wie möglich zu betreiben. Synthetische Spritzmittel sind tabu. Selbstverständlich verzichten wir auf jegliche Bewässerung, und unsere Hektarerträge orientieren sich an der für den jeweiligen Wein optimalen Traubenqualität. Nicht immer bedeutet geringster Ertrag die beste Qualität - ein Rosé beispielsweise wird bei geringem Ertrag und infolgedessen hoher Mineral- und Aromenkonzentration nicht fruchtig-frisch, sondern eher schwerfällig und unausgewogen. Andererseits sind uns aber auch Hektarerträge von 20 hl/ha nicht zu gering! Gelesen wird bei uns nur von Hand. So kann bereits hier eine Auswahl nach strengen Qualitätskriterien stattfinden - die Basis für ein gutes Ergebnis.

Als begleitenden Berater haben wir Jean Natoli, den renommierten Oenologen gewonnen, dessen Mitarbeiter uns mit Rat und Tat unterstützen.

In den nächsten Jahren werden wir unser Repertiore durch Anpflanzung von Syrah-Reben erweitern.